top of page
paradont_edited.jpg

PARADONTOLOGIE

Behandlung von Zahnfleisch- oder Zahnbett­erkrankungen

Paradontose

‘‘Parodontose‘‘ ist der umgangssprachliche Ausdruck für die Parodontitis. Wenn Sie unter einer chronischen Zahnfleischentzündung oder einer Entzündung des Kieferknochens leiden, handelt es sich vermutlich um eine Parodontitis.

 

Parodontose ist eine weit verbreitete Erkrankung, die nicht selten einen Zahnverlust zur Folge hat. Sie wird durch Bakterien verursacht.

 

Das Lebensalter, die Zahnpflege, der allgemeine Gesundheitszustand und genetische Faktoren bestimmen die Zusammensetzung der Bakterienflora im Mundraum jedes Menschen.

 

Eine Parodontitisbehandlung zielt darauf ab, die Zahnfleischtaschen von Bakterien und Zahnstein zu reinigen. Eine keimfreie Wurzeloberfläche bietet den besten Schutz vor Parodontose.

paradont_edited.jpg

Woran erkennen Sie, ob Sie unter Parodontose leiden?

Zu den häufigsten Symptomen der Parodontose gehören häufiges Zahnfleischbluten, gerötetes Zahnfleisch und ein unangenehmer Geschmack.

 

In unserer Praxis in Berlin Moabit untersuchen wir Sie gründlich und beurteilen, ob bei Ihnen einen Parodontose vorliegt, und empfehlen Ihnen die passenden Behandlungsschritte.

 

Qualität steht für uns an höchster Stelle.

Denken.jpg

Wie lässt sich Parodontose vorbeugen?

Eine regelmäßige Prophylaxe ist die beste Strategie, um einer Parodontitis vorzubeugen.

 

Bei der professionellen Reinigung der Zahnoberfläche entfernen wir alle harten und weichen Beläge. So können sich Bakterien in den gereinigten Bereichen gar nicht erst dauerhaft an die Zahnoberfläche anheften.

In unserer Zahnarztpraxis in Berlin Mitte arbeiten wir bei der Prophylaxe mit modernsten technischen Instrumenten.

 

Die Air Flow Master Piezon Methode nutzt unter anderem Ultraschall für die restlose Entfernung von Zahnstein, Plaque und Verfärbungen.

Mehr erfahren:

EMS Airflow System_edited_edited_edited_edited.png
EMS Airflow System_edited_edited_edited.png
bottom of page